Sonntag, 1. November 2015

Hähnchenspieße mit Joghurt-Knoblauch-Dip, Süßkartoffelstampf und gegrillten Zucchinistreifen


Wir gehören bekanntlich zu den Menschen, bei denen die Grillsaison nie endet. Und so sind gestern diese Hähnchen-Spieße auf dem Gasgrill gelandet. Passend zu Halloween taucht auch ein wenig Orange im Essen auf und Knoblauch, um die Geister, äh, Vampire zu vertreiben. Sowohl Süßes wie auch Saures ist in den Gericht verarbeitet. Das süßliche Kartoffelstampf zusammen mit der Süße der Asiasauce und als Kontrast dazu der frisch säuerliche Dip.

Als kleiner Tipp: am besten erstmal das ganze Rezept lesen. Es kann so vieles parallel gemacht werden, daher ist es nicht so leicht alles Schritt für Schritt aufzuschreiben. Wir haben tatsächlich die Hähnchenspieße als letztes auf den Grill gegeben und die Beilagen in der Zeit warm gehalten. Die Spieße sind sehr schnell gegrillt.

Zutaten:
3 Hähnchenminutenschnitzel (ca. 400 g)
3-4 EL Rapsöl
2 TL Sambal Oelek
Asiasauce (süße Chilisauce)

1 Becher griechischer Joghurt
3 EL Salatmayonaisse
1 Knoblauchzehe
1 Spritzer Zitronensaft

1-2 Süßkartoffeln

2 mittlere Zucchinis

etwas Öl zum Anbraten
Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß) zum Würzen

Die Hähnchenschnitzel waschen, trocken tupfen und der Länge nach in Streifen schneiden. Öl und Sambal Oelek in einer Schüssel vermengen und mit den Hähnchenstreifen vermischen. Etwa eine Stunde ziehen lassen.

Für den Dip alle Zutaten miteinander vermengen. Je nach Geschmack auch etwas weniger Knoblauch verwenden. Bei uns war die eine Zehe schon sehr kräftig. Den Dip mit Salz abschmecken.

Die Zucchini waschen, trocknen und längs in schmale Scheiben schneiden.

Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden (etwa 2 x 2 cm), in einen Topf geben. Mit kochenden Wasser zu etwa 1/3 übergießen, salzen. Im geschlossenen Topf für 15 Minuten bei mittlerer Hitze dämpfen. Anschließend das Wasser abgießen. Die Kartoffeln stampfen und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver abschmecken.

Die Zucchinischeiben in einer Pfanne (am besten Grillpfanne) mit etwas Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und umdrehen, wenn eine schöne Bräunung entstanden ist. Ggf. in mehreren Portionen anbraten und den Rest im Ofen warm halten.

Die marinierten Hähnchenstreifen wie fächerartig auf einen Metallspieß aufspießen. Es sollten insgesamt 4 Spieße entstehen. Statt der Metallspieße können alternativ auch Holzspieße verwendet werden, die müssen aber unbedingt vorher in warmen Wasser gewässert werden (am besten während das Fleisch mariniert), damit sie auf dem Grill nicht abfackeln.
Die Hähnchenspieße für etwa 5 Minuten von beiden Seite auf dem Grill zubereiten. Vor dem Servieren mit etwas Asiasauce übergießen oder einstreichen.



Alles zusammen war wirklich lecker. Viel Spaß beim Nachkochen. Und wenn du das machst, freuen wir uns über Lob und Kritik zu diesem Rezept.


Guten Appetit wünschen
Kerstin und Olli