Mittwoch, 22. Oktober 2014

Puten-Chili-Taschen



Gestern waren wir wieder auf der Suche nach einem möglichst schnellem Gericht, dass aber gesünder als echtes Fast Food sein sollte. Bei Eat Smarter habe ich das orientalische Puten-Chili entdeckt. Interessant daran war die Kombination von Putenhackfleisch mit Kichererbsen und Kreuzkümmel. Beim Einkaufen sind wir über das Naanbrot gestolpert und so kam spontan die Idee, das Chili zum Befüllen zu verwenden.

Beim Chili-Rezept habe ich mich fast an die Vorgabe von Eat Smarter gehalten. Nur Putenhack gab es hier mal wieder nicht zu kaufen. Das wurde durch Putenschnitzel ersetzt, die Dank Thermomix in Putenhack umgewandelt wurden.

Zutaten:
500 g Putenschnitzel
1 Zwiebel
1 rote Chilischote
1 EL Tomatenmark
1 Dose Kichererbsen
1 Dose Pizzatomaten
Salz
Pfeffer
Korianderpulver
wenig Kreuzkümmel
150 ml Gemüsebrühe
Olivenöl zum Anbraten und für Salatdressing

1 kleiner Chinakohl
TK-Dill
Essig
Zucker

Naanbrote

1 Becher Naturjoghurt

Wenn genügend Zeit ist, dann die Putenschnitzel in mundgerechte Stücke schneiden, in einen Gefrierbeutel geben und für ca. 1 Stunde in den Tiefkühler legen (möglichst flach). Bei mir war nicht so viel Zeit, das Fleisch war nur ca. 15 Min. im Tiefkühler und nur leicht gekühlt. Trotzdem ließ es sich sehr gut im Thermomix schneiden. In zwei Portionen habe ich es zu Hackfleisch verarbeitet. Jeweils für 5 Sekunden auf Stufe 6 und umfüllen.

Die Zwiebel und Chili habe ich ebenfalls mit dem Thermomix geschnitten, 3-4 Sekunden bei Stufe 5.

Die weitere Verarbeitung geht in der Pfanne weiter. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Putenhackfleisch dazu geben und kurz anbraten. Dann die Zwiebeln und Chili hinzu und kurz weiter anbraten. Tomatenmark ebenfalls unterrühren. Salz und Pfeffer, Kichererbsen zugeben und mit Gemüsebrühe und den Pizzatomaten ablöschen. 5 - 10 Minuten köcheln lassen. Mit Koriander und Kreuzkümmel (vorsicht, erstmal nur eine Messerspitze) abschmecken.

Den Chinakohl in schmale Streifen schneiden, abwaschen und trocknen. In einer Schale Essig, Zucker, Salz, Pfeffer und Dill vermengen und abschmecken. Wenn der Geschmack passt 1 - 2 EL Olivenöl hinzugeben. Mit dem Chinakohl vermengen.

Die Naanbrote kurz auftoasten und jeweils halbieren. Jeweils etwas Salat, Chili und einen Klacks Joghurt in die Brothälfte geben und genussvoll reinbeißen. :-)


Guten Appetit wünschen 
Kerstin und Olli