Samstag, 30. August 2014

Gefüllte Zucchini/Paprika mit Quinoa



Wir neigen dazu, immer mit gleichen Lebensmitteln zu kochen. Z. B. Tomate oder Zucchini haben eine magische Anziehungskraft auf uns. Dank der vielen Inspirationen durch Internet und Fernsehen trauen wir uns aber auch immer wieder an neue Zutaten heran. Heute ist dies Quinoa. 

Ich habe mir viele Rezepte dazu durch gelesen, bin verdammt neugierig geworden. Und da auch überall geschrieben steht, dass Quinoa extrem gesund sein soll, war klar, das müssen wir auch probieren.

Im Garten war eine runde, gelbe Zucchini reif. 
Die habe ich mit einer gesunden Füllung auf den Grill verfrachtet.

Zutaten:
1 Zucchini
2 rote Paprika
1 Tasse Quinoa
2,5 Tassen Brühe
1 kleine Fleischtomate
3 Kirschtomaten 
frische Petersilie
2-3 Zweige Thymian
etwas Basilikum
1 EL Apfelessig
Pfeffer
Paprikapulver rosenscharf


Quinoa in ein Sieb geben und mit heißen Wasser abspülen, damit die Bitterstoffe abgewaschen werden. Mit der Brühe übergiessen und für 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend weitere 5 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit sämtliches Gemüse und Kräuter waschen. Die Zucchini halbieren, mit einem Löffel aushölen und salzen. 1 Paprika ebenfalls halbieren und säubern.

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter hacken. Die zweite Paprika ebenfalls klein würfeln. Alles zusammen mit dem Apfelessig, Pfeffer und Paprikapulver in einer Schüssel vermengen. Das gequolene Quinoa ebenfalls unterrühren.

Die gesalzenen Zucchinihälften mit einem Tuch austupfen. Paprika und Zucchini gleichmäßig mit der Quinoa-Gemüse-Mischung füllen.


Für ca. eine halbe Stunde auf den geschlossenen Grill geben (oder im Backofen bei 180°C Umluft).
Dazu haben wir uns Bacon-Mett-Nester gemacht (gefüllt mit einem kleinen Stück Kräuter Frischkäse).

Yummih!



Liebe Grüße senden 
Kerstin und Olli

Samstag, 23. August 2014

Bauprojekt Outdoor-Küche - Teil 7: Finale



Es ist vollbracht!! In der Zwischenzeit haben wir einen wunderschönen Urlaub in Österreich verbracht, den Grillpavillon fertiggestellt und diverse Einweihungspartys gefeiert.

Und jetzt kann ich auch die Bilder der fertigen Außenküche zeigen.

Der Tresen ist mit schmalen Natursteinverblendern verschönert worden.


Darauf die Thekenplatte ist gefliest (ich wollte nochmal betonen, das habe ICH gemacht. ;-) ) Unter der Tresenplatte verläuft ein buntes Lichtband. Im Dunkeln kann man je nach Stimmung die passende Farbe aussuchen. Und wenn die Stimmung so richtig gut ist, dann blinkt es auch wie Diskobeleuchtung.


Auch das Innere des Pavillons ist ordentlich mit Licht versorgt. Hinter dem Grill haben wir auf einer Brandschutzplatte bis oben hin gefliest. Das macht bisher bei der Hitzeentwicklung einen sehr guten Eindruck. Hauptsache die Fliesen hatten auch den Winter über an der Wand, den dies sind unsere ersten Übungen, Versuche und Erfahrungen mit dem Fliesen.

Die roten Türen sind aus OSB-Platten auf Maß geschnitten und mit Nordisch Rot angestrichen (passend zur Rückwand des Pavillons und passend zu unserer Gartenhütte).




Den Gasgrill hat Olli auseinander gebaut und auch die Kochplatte in der Küchenplatte mit integriert. Die haben wir inzwischen schon viel genutzt und sind sehr froh, dass uns die Kochplatte weiter erhalten bleibt.


Eine kleine Spüle ist auch eingebaut. Es gibt aber nur kaltes Wasser.



Inzwischen sind auch 5 Barhocker an der Theke eingezogen. Die kommen aus der Kellerbar meiner Eltern, wo sie nicht mehr gebraucht werden. Erst waren sie uns zu rustikal, aber inzwischen passen sie ganz gut ins Gesamtbild. 
Das Pavillondach mussten wir auch kurzfristig verlängern, da man sonst im Nassen gesessen hätte. Das hat uns bei den Einweihungsfeiern auch schon sehr gute Dienste geleistet.



Vielen Dank für Dein Interesse.

Wenn es Dir gefällt, freuen wir uns über einen kleinen Kommentar, natürlich auch über Kritik und Anregungen.

Liebe Grüße Kerstin und Olli