Montag, 3. März 2014

Gefüllte Süßkartoffeln




Süßkartoffeln haben wir im letzten Jahr kennengelernt. Ein wenig Recherche im Netz hat ergeben, dass es sich bei dieser Beilage offensichtlich um ein gesundheitliches Wunderwerk handelt. Auf Kohlenhydrate mögen wir generell nicht verzichten und da scheinen diese Kartoffeln, die eigentlich gar nicht mit der herkömmlichen Kartoffel verwandt sind, eine tolle Alternative zu sein.

Wir mögen die Süßkartoffeln gerne in der gefüllten Variante. Durch die würzige Füllung ist der süße Geschmack nicht so dominant sondern sehr angenehm, vor allem zu einen Stück gegrilltem Fleisch (wo es morgen gleich noch eine Anregung geben wird).

Die Füllung ist dieses Mal zum Teil wieder Resteverwertung, denn Frühlingszwiebeln und körniger Frischkäse sind vom Lachsburger übrig geblieben.

Man nehme:
2 Süßkartoffeln
1\2 Becher Bresso mit Wildkräutern
1 EL körniger Frischkäse (gehäuft)
2 Frühlingszwiebeln
Salz
Pfeffer

Die Süßkartoffeln rundum mit einem Zahnstocher einstechen. Die Kartoffeln auf ein Backblech legen und für 45 bis 60 Minuten im vorgeheizten Backofen garen (160 °C Ober-\Unterhitze).

Nach dem Backen die Kartoffeln mit einem Löffel aushöhlen. Dabei einen ca. 1 cm breiten Rand stehen lassen und die Schale nicht zerstören. 

Die Kartoffelmasse mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Bresso, dem Frischkäse, den Frühlingszwiebeln und Salz und Pfeffer vermengen. Die Kartoffelhälfte innen zusätzlich salzen und die Masse wieder einfüllen.

Den unteren Teil der Kartoffel in Alu verpacken. Auf dem Grill für 30 Minuten fertig garen.





Guten Appetit wünschen
Kerstin und Olli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen