Samstag, 15. Februar 2014

Hack-Chinakohl-Nudelpfanne

Gestern war die Vorgabe zum Essen: Wir haben einen Chinakohl, mach was daraus. Hm, grübel, immer nur Chinakohl als Salat ist langweilig, man kann ihn ja genauso als Gemüse verwenden, aber wie....?

Letztendlich habe ich mich für eine Hack-Chinakohl-Nudel-Pfanne entschieden. Wir essen gerne eine Variante von den Landfrauen mit Hack und Lauch und so habe ich mir überlegt, das ganze in ähnlicher Form mit dem Chinakohl zu machen. Damit es dann doch anders schmeckt, ist zusätzlich Senf mit ins Spiel gekommen.



Zutaten
500 g Hackfleisch
1 Scheibe Toast
1 Ei
1 mittelgroßer Chinakohl
3 Schallotten
200 g Gabelspaghetti
1 Becher Creme line oder Schmand
200 ml Brühe
Getrockneter Majoran
Senf
Salz
Pfeffer
TK-Petersilie
Öl zum Anbraten

Zubereitung
Das Toast klein zerkrümmeln (am besten in der Hand reiben. Geht schnell und wird schön fein). Hackfleisch, das Ei, die Toastkrümmel, Salz, Pfeffer und Majoran miteinander vermischen und zu kleinen Bällchen formen.


Den Chinakohl putzen, vierteln, den Struck raus schneiden und den Kohl in Streifen schneiden. Abwaschen und abtropfen lassen. Die Schallotten würfeln.

Gabelspaghetti nach Packungsanleitung kochen. Wenn sie fertig sind, abgiessen.

Die Hackbällchen in etwas Öl rundum anbraten und zur Seite stellen.

Die gewürfelten Schallotten und den Kohl in das Bratenfett geben und bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Wenn der Kohl anfängt zu zerfallen, die Mettbällchen und die Nudeln unterrühren.



Creme line, 3 TL Senf und die Brühe ebenfalls unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa 5 - 10 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss die Petersilie dazu geben.



Es hat gut geschmeckt. Das wird es mal wieder geben! :-)

Guten Appetit wünschen 
Kerstin und Olli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen