Montag, 27. Januar 2014

Gyrossuppe



In den letzten Tagen war es hier recht kühl (und schön verschneit), da schmeckt eine heiße Suppe besonders gut.

Deshalb möchte ich heute auf eine leckere Gyrossuppe verweisen. Bisher kannte ich Gyrossuppe immer ziemlich gehaltvoll, d. h. mit Sahne oder/und Schmelzkäse gekocht. Sehr lecker, keine Frage, aber auch ordentlich fetthaltig. Diese Variante kommt ohne diese "Geschmacksverstärker" aus und schmeckt trotzdem richtig gut. 

Das Rezept dazu habe ich hier gefunden.

Wie meist, gab es eine kleine Abwandlung bei uns. Das Gyrosfleisch haben wir in unserem selbstgemachten Gyrosgewürz eingelegt.


 

Dazu gab es "aufgeblasene Fladenbrötchen" mit freundlicher Unterstützung des Thermomix. 

Auch hier gab es eine kleine Ergänzung zum Rezept. Die Fladenrohlinge haben wir mit etwas gutem Oliven-Öl eingepinselt und Parmesan sowie Schwarzkümmel drüber gestreut. Zum Dahinschmelzen lecker!!! (Okay, da kam dann auch wieder genügend Fett als Geschmacksverstärker dazu. ;-) )


Guten Appetit wünschen Euch

Kerstin und Olli



Kommentare:

  1. oh diese Suppe kenn ich gar net! Aber nach den Zutaten schaut sie super lecker aus für die kalten tage! muss ich mir mal das rezept angucken! glg NAte

    AntwortenLöschen
  2. sieht klasse aus, besonders das selbstgebackene brot gefällt mir sehr! probiere ich am we aus!

    AntwortenLöschen