Freitag, 20. Dezember 2013

Apfel-Nuss-Brot

Letztes Jahr habe ich von einer lieben Freundin in der Adventszeit ein Früchtebrot geschenkt bekommen. Ich war anfangs etwas skeptisch und hätte mich ohne dieses Geschenk nie daran getraut. Ich bin ihr heute noch dankbar dafür, dass sie mich eines besseren belehrt hat. Das Brot war mega lecker und ich habe es gleich mehrfach nachgebacken.



Dieses Jahr habe ich ein ähnliches Brot ausprobiert, das allerdings schneller in der Herstellung ist.

In den letzten Tagen habe ich zweimal dieses wunderbare Weihnachtsbrot gebacken. Es ist das Apfel-Nuss-Brot

Meine erste Variante habe ich mit Mandeln gebacken. Die Rosinen habe ich durch getrocknete Aprikosen ausgetauscht (ich mag keine Rosinen!!) und wie in den Kommentaren zum Rezept geschrieben, habe ich die Zuckermenge auf 70g reduziert. Die Mandeln habe ich kurz im Thermomix gehackt. Da ich das Brot in kleineren Formen gebacken habe, sind sie nur für ca. 45 Min. im Ofen gewesen. Ansonsten habe ich mich aber an die Angaben im Rezept gehalten.

Für die zweite Variante habe ich Haselnüsse verwendet und auch diese wieder kurz im Thermomix zerhackt (3 Sek. auf Stufe 6). Ich mag es lieber, wenn zwar der nussige Geschmack durchkommt, man aber nicht auf ganze Nüsse beißt. Den Zucker habe ich wieder in gleicher Menge genommen, aber dieses Mal war es Vollrohr-Zucker. Für dieses Brot habe ich Dinkelmehl verwendet. Der Rest nach Rezept bzw. wie oben beschrieben.

Mir schmecken beide Variante. Wobei ich sagen muss, wenn das Brot ein bisschen durchgezogen ist, also am nächsten oder sogar übernächsten Tag entfaltet sich das Aroma noch viel besser. 

Heute hatte ich eins der Brote mit zur Arbeit und es war ziemlich schnell weg. Muss also geschmeckt haben. ;-)

Was ich mich allerdings frage, wie soll die ganze Menge an Zutaten in den Thermomix passen? Bei mir hat es nicht wirklich geklappt. Ich habe die Äpfel darin zerschreddert, die Nüsse klein gemacht und mit Mehl und den anderen Zutaten vermengt. Dann habe ich alles per Hand in einer anderen Schüssel verknetet.

Wie auch immer, das Rezept ist absolut empfehlenswert.

1 Kommentar:

  1. Na aber hallo! Jetzt seh ich erst das du einen neuen Blog hast!! Und kochen..mhmmm. da mus ich mitgucken! tolle Sachen hier!
    Ich backe seit einige Jahrenn auch ein Apfelbrot (mit Nüssen und Rosinen) in der Weihnachtszeit zum verkaufen am Bauernmarkt!! Es ist herrlich! lg nate

    AntwortenLöschen