Freitag, 29. November 2013

Bäckerbrot aus dem Thermomix


Diese Woche haben wir uns als neue Errungenschaft für die Küche einen Gärkorb gegönnt. Und natürlich sollte dieser auch gleich eingeweiht werden. Also war heute Backtag bei uns.

Bei der Thermifee habe ich dieses Rezept für ein Bäckerbrot entdeckt (Video).

Dank Thermomix war der Teig schnell fertig. Der Teig habe ich für 2 Stunden gehen lassen.


Nach den 2 Stunden habe ich den Teig in den Gärkorb umgefüllt und hier durfte er schön warm und zugedeckt noch 1 Stunde gehen.


So ist das Brot in den Ofen gewandert. Sieht schon ganz lecker aus, oder?
Zusätzlich habe ich eine Schale mit Wasser in den Ofen gestellt. Das Brot ist richtig schön knusprig geworden.


Und so sieht das fertige Ergebnis aus. Mein Brot ist leider nicht so gut aufgegangen wie bei der Thermifee. Aber der Geschmack ist echt toll. Das halbe Brot ist schon alle *schäm*.


Vielen Dank für Deinen Besuch.

Viele Grüße von
Kerstin

Donnerstag, 21. November 2013

Bacon Bomb



Wieder gab es etwas Neues vom Grill. Also, neu für uns, eigentlich ist es ein absoluter Klassiker. Und auch bei uns wird es die Bacon Bomb auf jeden Fall wieder geben.

Hackfleisch halb und halb gewürzt mit S&P und Magic Dust.

Nach dem ausbreiten wurde der Hackfladen noch mit BBQ Sauce bepinselt.
Gefüllt wurde mit Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Chili, Oliven, getrockneten Tomaten in Öl, Feta und Emmentaler.

Der große Mettklopps ;-) wird einem Netz aus Bacon-Scheiben umwickelt.





Wir haben dabei gelernt:

Weniger ist mehr. Die Füllung und die Hackfleischmenge waren etwas viel für´s Netz.
Eine Packung Bacon musste noch schnell geordert werden (es waren insgesamt 3 Packungen).


Auf dem Grill durfte das gute Stück dann etwa 2 - 2 1/2 Stunden bei ca. 180° Deckelthermometertemparatur.

40 Minuten vor Ende wurde dann noch mit BBQ Sauce gemoppt.

Dazu gab es Reste vom gefüllten Schweinefilet: Krautsalat, Tzatziki und Fladenbrot







Samstag, 16. November 2013

Zu kalt zum Grillen?

Nein, zu kalt zum Grillen das gibt es bei uns nicht.

Vorgestern gab es gefülltes Schweinefilet, gefüllte Tomaten und Fladenbrot. Dazu noch Krautsalat und Tsatsiki.



Gefüllt wurde das Schweinefilet mit einer Minipaprika die zuvor mit Feta gefüllt wurde.
Der Rest oder das Ende vom Filet wurde wie fast immer als kleiner Spieß verarbeitet. Beides mit Gyrosgewürz verfeinert.
Die Tomate wurde ausgehöhlt und mit Feta und den kleingehackten Deckeln der Tomate und Paprika gefüllt.

Filet wurde direkt ca. 4 x 2 Minuten gegrillt (Deckelthermometer 300°) und danach durfte es noch auf dem Warmhaltegitter neben den Tomaten ziehen.
Etwa noch einmal 10-15 Minuten (bei ca. 200°)




Als weitere Beilage gab es Fladenbrot nach einem Rezept für den Thermomix "Aufgeblasene Fladenbrötchen". 
4 Stück hab ich so nach Rezept gebacken und die schienen mir auch etwas "trocken" zu sein. 
Also schnell die restlichen 8 Brote mit Olivenöl und Gewürzen getunt.


So sah es dann fertig aus ....
War mal wieder sehr Lecker



Gruß Olli

Donnerstag, 14. November 2013

Eierlikör-Apfel-Muffins


Am Sonntag gab es bei uns spontan Muffins. Wir haben uns einen neuen Mixer zugelegt (Rewe-Treuepunkte sein Dank. ;-) ) und der musste natürlich gleich eingeweiht werden.

Eierlikör war auch noch übrig, also sollten es auf jeden Fall alkoholische Muffins werden. Dazu habe ich mir ein Rezept aus dem Internet gesucht, aber dieses ein wenig abgewandelt.

Die Muffins sind sehr, sehr fluffig geworden, sollten allerdings auch schnell gegessen werden, denn nach 2 Tagen waren sie schon nicht mehr sooooo doll. Eine kleine Portion haben wir eingefroren. Die wird später nochmal kurz aufgebacken und schmeckt dann hoffentlich wieder wie die Frischen.

Zutaten:
2 Eier
125 g Backmargarine
100 g Zucker
125 g Mehl
1/2 Pkt. Backpulver
125 ml Eierlikör
1 mittelgroßer Apfel (säuerlich)
etwas Zitronensaft

Zubereitung:
Äpfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. In ca. 1 cm große Stücke schneiden. In eine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln, damit die Apfelstücke nicht braun werden.

Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Eier mit dem Handmixer schaumig schlagen. Margarine und Zucker hinzugeben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.

Dann Mehl (am besten gesiebt) und Backpulver unterrühren. Außerdem Eierlikör untermixen. Zuletzt die Apfelstücke mit einem Löffel unterheben.

Den Teig im Muffinblech auf 12 Förmchen verteilen. Die Form jeweils ca. zu 2/3 füllen.

Ab mit dem Blech in den vorgeheizten Ofen und für 15-20 Min. backen (Stäbchenprobe machen).

Abkühlen lassen und genießen!!!!

Wer mag kann aus Puderzucker und Eierlikör einen Zuckerguss mischen und diesen auf die Muffins geben. Ich selbst bin kein Fan von Zuckerguss und lasse den deshalb immer weg. Süß genug waren sie trotzdem.






Liebe Grüße von Kerstin

Sonntag, 10. November 2013

Armadillo Eggs


Gestern gab es bei uns Armadillo Eggs zu essen. Armadillos sind Gürteltiere, aber viel haben unsere Eggs damit nicht gemeinsam, zum Glück!!

Für unsere Variante haben wir Minipaprika mit Ziegenfrischkäse gefüllt und mit Hackfleisch ummantelt. 

Zum Entkernen der kleinen Paprikas eignet sich ein Apfelausstecher sehr gut.

 

Das Hackfleisch ist kräftig gewürzt mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Oregano und Oregano-Blüten. In dieser Masse wird die Paprika versteckt.


 

 Und dann damit ab auf den Grill....


Ca. 20 Minuten vor Schluss haben wir die Eggs mit selbstgemachter BBQ-Sauce gemoppt. Mhhmm, war das lecker!!!!


Und dazu gab es gegrillte Kartoffelscheiben, die mit Salz, Rosmarin und Öl gewürzt waren.



Fazit: Das wird es auf jeden Fall wieder geben!!!!

Vielen Dank für´s Vorbeischauen.

Liebe Grüße von Kerstin