Sonntag, 20. Oktober 2013

Kartoffel-Möhren-Rösti als Resteverwertung


Letzte Woche im Urlaub wollten wir keine kulinarischen Hochgenüsse, aber was leckeres zu essen sollte es trotzdem geben. Einen Tag hatten wir nur noch wenige Kartoffeln übrig und wenige Möhren, deshalb haben wir uns überlegt, beides zusammen könnte man auch als Rösti verarbeiten.

Es waren ca. 5 Möhren und 5 kleine Kartoffeln, die ich geraspelt und mit einem Ei und Salz und Pfeffer vermengt habe. Ab damit in die Pfanne und kross ausbraten.


Ziemlich fettige Angelegenheit, aber sehr lecker. Durch die Süße der Möhren haben die Rösti einen ganz anderen Geschmack. Das wird es mal wieder geben.


Dazu gab es TK-Fisch und frischen Gurkensalat.


Vielen Dank für´s Vorbeischauen.

Liebe Grüße von Kerstin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen